Katharina Phillip

Katharina_Philippgeb 1989 im Westerwald

2008-2010: Freiwillingendienst in Uganda mit EIRENE – in einem Aufforstungs-Programm (Agroforstanbau)

2010:

  • 6 Monate Auroville und Mitarbeit auf einer Natural-Farming-Farm (nach Fukuoka)
  • PK-Designkurs in Sieben Linden

2011:

  • Beginn des PK-Studiums
  • Kutschreise mit Freunden und meinen beiden Pferden durch die Bodenseeregion (mit den Themen Permakultur, Regionalvermarktung, Transition Town) www.centauri-ev.de
  • Gründung des Netzwerks wirundjetzt (www.wirundjetzt.org)
  • Mitgründung der kleinen Gemeinschaft „Rosenmühle“

2012:

  • Ausbildung „Land- und Forstwirtschaftliches Arbeiten mit Pferden“ in der Schweiz
  • Leben und Arbeiten in der Gemeinschaft „Rosenmühle“
  • Ausbildung „Wildnispädagogik“ bei Corvus Bodensee

2013:

  • Akkreditierung
  • Mitarbeit beim Netzwerk für Verbindungskultur (www.circlewise.org)
  • Tiefenökologie-Facilitator-Ausbildung bei Joanna Macy

2014:

  • Permaculture Teachers Training bei Warren Brush (Quailsprings, Californien) in Kenya
  • Beginn der 3-jährigen Weiterbildung „Naturverbundene Ritualarbeit“ mit Sobonfu Somé
  • Beginn einer druidischen Ausbildung
  • Bau meines Bauwagens 😉

2015:

Meine Schwerpunkte:

Kultur-Kreative Ideen, soziale Permakultur, 8 Schilde und Permakultur, Naturverbindung / Wildnispädagogik, Gemeinschaftsbildung, Tiefenökologie, Dreagon Dreaming, Transition Town, Visionssuche, Lebensübergänge, altes Wissen (auch von hier), Lebenskreisläufe, Permakultur in Afrika, Arbeit mit Pferden, Freies Lernen, Wildkräuter, Naturverbundene Ritualarbeit, Verbindung mit Land und Landschaft

Wohnort: Deggenhausertal (Bodenseekreis)

Ich möchte eine Kultur mitschaffen und erforschen, zu der ich aus vollem Herzen JA sagen kann.

Nach meinem Freiwilligendienst in Uganda 2008-2010 habe ich mich gegen ein formales Studium entschieden und bin seitdem als Frei-Lernerin unterwegs: schaffe mir Lern-Situationen und liebe es, auch für andere Räume zu schaffen in denen Entfaltung, Berührung, Verbindung und Lernen möglich ist.

„Frage dich nicht, was die Welt braucht, sondern frage dich, was dich lebendig macht. Und dann geh und tue es. Denn die Welt braucht nichts so sehr wie lebendige Menschen!“

Die Permakultur, die Tiefenökologie, die 8 Schilde und die Naturverbindung nach Jon Young, das Dragon Dreaming, das druidische Wissen und auch das Possibility Management nach Clinton Callahan geben mir da Inspirationen, mehr und mehr zu meinen Wurzeln zu kommen, lassen mich lebendig sein und meine eigene Sprache zu entwickeln.

Mit meinen beiden italienischen Gebirgspferden bin ich gerne mit Kindern und Erwachsenen in der Natur unterwegs und verrichte leichte Arbeiten in Landwirtschaft und Forst.

Ich begleite, unterstütze und initiiere Projekte und Initiativen des Wandels durch Coaching, Seminare in Dreagon Dreaming, Empowered Fundraising, Gemeinschaftsbildung, Tiefenökologie und den 8 Schilden.

Seit 2014 beschäftige ich mich mit der Visionssuche-Arbeit und der initiatischen Arbeit.

2015 kaufen wir als gemeinnütziger Verein den Haslachhof im Deggenhausertal. Dort sollen Seminare, Selbstversorgung, Permakultur-Schaugärten und Infoveranstaltungen sowie Begegnungen zwischen Mensch und Tier stattfinden können.